Skip to main content
03.09.2018

Grünes Licht für grünen Rasen

Praktische Tipps zur Rasenpflege im Herbst

Nach dem langen, traumhaften Sommer sieht der Rasen an der einen oder anderen Stelle ganz schön mitgenommen aus. Zeit also für ein paar Pflegemaßnahmen, damit die beliebte Grünfläche wieder fit wird und gut gestärkt durch den Winter kommt.

Vertrocknete Stellen nachsäen

Kahle Flecken mit mehr als 10 cm Durchmesser sollten jetzt nachgesät werden. Kleinere Lücken schließen sich bei ausreichender Bewässerung von selbst. Für die Nachsaat wird der Boden an den Kahlstellen etwas aufgelockert bevor das Saatgut ausgebracht wird. Anschließend dafür sorgen, dass der Boden immer ausreichend feucht ist, damit die Rasenkeimlinge nicht vertrocknen.

Endlich wieder richtig mähen

Die immer noch warmen Temperaturen und die erfrischenden Regenschauer bieten optimale Bedingungen für einen ordentlichen Wachstumsschub der Gräser. Daher sollte auch wieder regelmäßig gemäht werden. So wird das Wachstum des Rasens noch weiter angeregt. Die nachgesäten Stellen sollten ggf. erst gemäht werden, wenn die Halme nach ca. drei bis vier Wochen mindestens 7 cm hoch sind.

Kraftreserven mit Dünger auffüllen

Die wohl wichtigste Pflegemaßnahme im frühen Herbst ist die Versorgung der Gräser mit stärkenden Mineralstoffen. Ein spezieller Herbst-Rasendünger, zum Beispiel von CUXIN DCM, ist dafür ideal. Das im CUXIN DCM Rasendünger Herbst enthaltene Kalium erhöht die Frosthärte und Standfestigkeit der Rasengräser. Zusätzlich sorgen Eisen und Magnesium für eine schöne, grüne Rasenfarbe.

So gestärkt kann die kalte Jahreszeit kommen und wir können uns bis dahin über eine grüne und gesunde Rasenfläche freuen.

Neugierig geworden? Unsere Mitarbeiter wissen, was der Rasen im Herbst benötigt und geben gerne praktische Tipps zu verschiedenen Rasenpflegeprodukten.

© CUXIN DCM